Am „Stoder“ – ein Nachmittag im Familienskigebiet Stoderzinken bei Gröbming

In den letzten Tagen hat mich immer wieder die Lust zum Skifahren gepackt, ich wollte allerdings auch mal wieder „etwas Anderes“ machen, was mir zugegebenermaßen schon etwas schwerfällt, da ich sonst nur die Brettln vor der Haustür in den Schnee legen muss und ab geht’s mitten ins Vergnügen der Schladminger 4-Berge-Skischaukel.

Meine Freundin hat mich dann auf das „etwas Andere“ aufmerksam gemacht und so sind wir für einen Nachmittag auf den Gröbminger Hausberg – den Stoderzinken – aufgebrochen. Schon die 13 km lange Auffahrt über die Stoderzinken Panoramastraße ist ein Erlebnis und die Ausblicke hinunter ins Ennstal siedeln sich irgendwo zwischen „atemberaubend“ und „unglaublich schön“ an.

Gleich bei der Ankunft am Parkplatz bei der Rosemi-Alm merkt man, dass der Stoderzinken zwar ein eher kleines Skigebiet ist, dafür aber umso mehr ein Paradies für Familien und die ganz Kleinen unter uns (familienfreundlich sind auch die Preise :)). Am flachen Hang vom kleinen Übungslift kamen uns die Pistenflöhe in Scharen entgegen während wir zum Schlepplift stapften. Die Entscheidung auf den „Stoder“ (so heißt der Stoderzinken bei den Einheimischen) zu fahren war an diesem sonnigen Tag sicherlich die richtige: speziell am Nachmittag flutet die Sonne hier die Naturschneepisten.

Nach einigen Fahrten mit den Teller- und Schleppliften – das mutet ja bei all den beheizten Gondel- und Sesselbahnen ja schon fast nostalgisch an – trafen wir dann noch Freunde und entschieden uns für ein gemütliches Zusammensitzen auf der Terrasse der Rosemi-Alm, wo wir auch gleich mit dem einen oder anderen Mit-Sonnenanbeter ins Gespräch kamen.

Nach dem schönen Skinachmittag wurden wir dann bei der Abfahrt über die Panoramastraße noch mit dem wunderbaren Anblick der Schladminger Tauern im Abendlicht belohnt, was uns sicher lange im Gedächtnis bleiben wird. Und beim nächsten Mal, dachten wir, nehmen wir dann vielleicht den Bus und fliegen mit der Zipline zurück ins Tal – die ist nämlich auch im Winter geöffnet!

2 Kommentare
  1. Andreas Karlhuber
    Andreas Karlhuber says:

    Hallo Gerhard,
    sehr netter Artikel über meinen Lieblingsberg. Da der Stoder immer wieder von der Schließung bedroht ist, habe ich eine Facebook-Seite „Freunde des Stoderzinken” eingerichtet. Super, daß es mehr Menschen gibt, denen der Stoder a Herzen liegt,
    schönen Gruß
    Andreas

    Antworten
    • Gerhard
      Gerhard says:

      Hallo Andreas,
      freut mich, dass dir der Artikel gefällt.
      Ich war da zuletzt das erste Mal zum Skifahren am Stoder – im Sommer schaffe ich’s doch öfter rauf – und ich muss wirklich sagen, dass es ein sehr gelungener Tag war da oben. Einfach eine gemütliche Atmosphäre da oben. Deiner Facebook-Seite werde ich gleich beitreten 🙂

      lg,
      Gerhard

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.