E-Bike: Mit Rückenwind durch abwechslungsreiche Wasser-Landschaft

Man muss sie nutzen, diese schönen Frühlingsnachmittage –  und als mich meine Freundinnen Heidi und Martina fragten, ob ich mit ihnen nach der Arbeit eine Runde mit dem E-Bike drehen würde, war ich natürlich sofort begeistert.

Längst dem Pensionisten-Klischee entwachsen, präsentieren sich die wendigen modernen E-Bikes als Allrounder. Auch unsere Urlaubsregion ist diesem Trend gefolgt und bietet zahlreiche MTB-Touren inklusive Verleih und Akkuwechselstationen.

E-Bike

Einfache Bedienung

Noch nie zuvor bin ich auf einem Elektro-Fahrrad gesessen und ich stellte es mir als eine Mischung aus Moped- und Radfahren vor. Links 3 verschiedene Antriebsstufen (Easy bis High) und rechts noch 5 Gänge – das müsste gehen, die Bedienung ist wirklich einfach. Also es kann losgehen – lass uns frischen Fahrtwind in unser Freizeitprogramm bringen!

Achja, Anfangstipp: Antriebsstufe EASY beim Wegfahren – zu Beginn will ich ja keinen „Wheely“ hinlegen ;-).

IMG_5064

30 km/h – ich zog vorbei

Unsere Runde startete in Rohrmoos beim Hotel Schwaigerhof, dann führte uns ein schön blühender Wiesen- und Waldweg Richtung Obertal. Weiter ging es wieder Tal auswärts entlang der Straße mit herrlichem Blick aufs Dachstein-Dreigestirn.

Juhu … endlich eine lange Gerade – das muss ich ausnutzen :-) Mit fast 30 km/h legte ich ein tolles Überholmanöver ein und brauste an meinen Freundinnen vorbei.

Dann noch Vollbremsung für einen Erinnerungsfoto. :-)

E-Bike

Wilde Wasser zum Genießen

Schließlich bogen wir ins Untertal, welches auch für den Themenweg Wilde Wasser und dessen Wasserreichtum bekannt ist. Dieser Abschnitt verläuft entlang des kraftvollen Gebirgsbaches, das Rauschen des Baches und die kühle Frische des Wassers lässt mein Biker-Herz höher schlagen.

In kürzester Zeit haben wir eine große Entfernung zurückgelegt und im Bedarfsfall unterstützte mich beim Treten ein Motor – so machte das Radln richtig Spaß und im Nu hatten wir den Talschluss erreicht.

Bei der Rückfahrt legten wir dann noch eine gemütliche Pause beim geheimnisvollen „Tettermoor“ ein und genossen die letzten Sonnenstrahlen.

E-Bike

Ein kleines Rennen zum Abschluss

Es wurde allmählich doch schon etwas frisch und wir machten uns auf den Heimweg. Zum Abschluss erwartete uns noch ein letzter Anstieg. Also linker Hebel auf „high“ und alle drei traten wir nochmlas wie wild in die Pedale – ja, so an kleiner Wettkampf zum Abschluss dieses tollen Ausfluges musste schon sein.

Leider hatte ich gegen meine zwei Freundinnen etwas das Nachsehen, aber ich werde an meiner Form arbeiten und freue mich jetzt schon auf unsere nächste gemeinsame Tour.

PS: Wer meint, dass E-Bikes nur etwas für „Faulis“ ist, der irrt. Auch Sportler können mit den E-Bikes ihren Spaß haben und damit größere Entfernungen zurücklegen :-).IMG_5021

4 Kommentare
  1. Lucia
    Lucia sagte:

    Cool ich habe auch die Leute immer mit den E- bikes gesehen und wollte selber einmal unbedingt damit mal fahren!

    Radelt man da wirklich oder wird man quasi „geschleppt“?:)

    Ist auf jeden Fall eine schöne Art und Weise Südtirol und die Schönheiten des Meraner Land in Ruhe zu sehen. Mich fasziniert meine Heimat sowieso ehrlich gesagt:)

    LG, Lucia

    Antworten
  2. Petra
    Petra sagte:

    Vielen Dank für die Einladung Barbara! Vielleicht ja im Herbst wieder bin Jetzt wieder in meiner verregnet Heimat! Ich hoffe ihr habt nach wie vor schönes Wetter!

    Antworten
  3. Petra
    Petra sagte:

    Ich habe mir immer gedacht:“Mein Gott, diese faulen Leute wollen nicht mal mehr in die Pedalen treten“ Aber dieses Mal habe ich es selber ausprobiert und bin total begeistert, war wirklich toll durch Südtirol zu radeln!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.